Home / FAQs / Blutdruckmessgerät wie teuer?

Blutdruckmessgerät wie teuer?

Einleitung – Blutdruckmessgerät wie teuer?

Blutdruckmessgerät wie teuer sind die Geräte?

Blutdruckmessgerät wie teuerBlutdruckmessgerät wie teuer? – Die Geräte für die Messung des Blutdrucks sind sehr unterschiedlich und richten sich nach den individuellen Bedürfnissen in der Pflege, in medizinischen Fachabteilungen und dem privaten Gebrauch. Ein preislicher Unterschied besteht bei den Geräten zur Blutdruckmessung zwischen den analogen und digitalen Geräten und den unterschiedlichen Herstellern. Generell sind Blutdruckmessgeräte für den privaten und pflegerischen Bereich erschwinglich. Wenn bei Ihnen eine diagnostizierte Hypertonie vorliegt und Sie an einer entsprechenden Schulung teilnehmen, dann bekommen Sie ein Gerät über das ärztliche Rezept, dessen Kosten dann Ihre Krankenkasse übernimmt. In anderen Fällen müssen die Kosten für die Anschaffung eines Gerätes und seiner Wartung von dem Patienten selbst übernommen werden.

Blutdruckmessgerät wie teuer für den medizinischen Bedarf?

Krankenschwestern, Pfleger und Ärzte setzen für ihre Arbeit meist professionelle Blutdruckmessgeräte ein. Diese erfüllen die Standards einer Klinik. Ein solches Gerät muss, wenn es in der häuslichen Pflege zum Einsatz kommt, selbst angeschafft und bezahlt werden. Für ein einzelnes Gerät für diese Zwecke entstehen Kosten um die 100 Euro. Hinzu kommen die Kosten für die Eichung, welche aller zwei Jahre vorgenommen werden sollte, damit das Gerät zuverlässig einsetzbar ist. Für die Anschaffung mehrere Geräte, beispielsweise für ein Unternehmen in der häuslichen Krankenpflege, lassen sich Rabatte erzielen, welche am Ende den Einzelpreis der Geräte reduzieren.

Blutdruckmessgerät wie teuer für den heimischen Bedarf?

Während im medizinischen Bereich analoge Geräte für die Messung des Blutdrucks der Patienten zum Einsatz kommen empfiehlt es sich im heimischen Bereich digitale Blutdruckmessgeräte zu verwenden. Diese lassen sich gut allein handhaben und messen zuverlässig. Digitale Blutdruckmessgeräte sind im Preis für die Anschaffung geringer als analoge Geräte. Ein derartiges Blutdruckmessgerät erhalten Sie beispielsweise schon ab einem Preis von 15,00 Euro, wobei die Haltbarkeit bei einem häufigen Einsatz nicht so hoch sein dürfte. Es lohnt sich deshalb ein Gerät in der Preislage um 30,00 Euro anzuschaffen, gerade dann, wenn Sie ihren Blutdruck selbst häufiger messen.

Blutdruckmessgerät wie teuer im Falle der Ausleihe?

Wenn Ihr Arzt Ihnen empfohlen hat Ihren Blutdruck übergangsweise, also zeitlich begrenzt, selbst zu messen, dann besteht die Möglichkeit sich ein Gerät zur Blutdruckmessung in einer Apotheke oder einem Fachgeschäft für Medizintechnik auszuleihen. Hierbei wird ein Vertrag über die Zeit, in der Sie das Gerät verwenden möchten, geschlossen. Die Kosten für die Ausleihe sind mit 0,50 Euro und 1,00 Euro pro Tag als gering einzustufen. Hinzu kommt noch eine Kaution. Diese beträgt meist zwischen 0,20 Euro und 0,50 Euro pro Tag. Die Kaution versichert das Gerät sollte es zu einem Schaden kommen, während dieses sich in Ihrem Haushalt befindet. Eine Einweisung in die Bedienung des Gerätes wird bei einer Leihe immer von einer fachkundigen Person vorgenommen.

Hier geht es direkt zu den Top 5 der Blutdruckmesser

Zusätzliche Infos zum Thema – Blutdruckmessgerät wie teuer? – sowie zu weiteren Themen finden Sie unter anderem hier.

Noch keine Bewertungen.

Bewertung der Information

Blutdruckmessgerät kaufen