Home / FAQs / Warum Blutdruckmessgerät auf Herzhöhe?

Warum Blutdruckmessgerät auf Herzhöhe?

Warum Blutdruckmessgerät auf Herzhöhe?

Warum Blutdruckmessgerät auf HerzhöheWarum Blutdruckmessgerät auf Herzhöhe bei digitalen Geräten? – Bei der Blutdruckmessung erhalten Sie korrekte Werte, wenn Sie die Manschette, die eine Komprimierung an der Armarterie vornimmt, in Herznähe, bzw. Herzhöhe anlegen. Bereits bei einem Absinken des Armes, an dem die Manschette angelegt worden ist, um 10 cm wird das Messergebnis um 7 mmHg verfälscht. Das Halten des Armes in Herzhöhe ist nur bei den digitalen Geräten notwendig, weil diese mit der Manschette am Handgelenk arbeiten. Legen Sie deshalb beim Messvorgang den betreffenden Arm, vorzugsweise den linken, bequem in der Hohe des Herzens ab. Alternativ können Sie den Daumen der Hand an das Schlüsselbein anlegen.

Warum Blutdruckmessgerät auf Herzhöhe bei analogen Messsystemen?

Wenn Sie mit einem analogen, also einem auskultativen, Blutdruckmessgerät Ihren Blutdruckwert zu Kontrollzwecken ermitteln, dann liegt die Manschette, wenn diese korrekt angelegt worden ist, in Herzhöhe. Demnach müssen Sie bei diesem Messsystem nicht nicht so intensiv auf diese Haltung achten. Generell ist es aber zu empfehlen die Manschette am linken Arm anzulegen. Somit ist zu erwarten, dass die so reell wie nur irgend möglich ermittelt werden. Beachten Sie, dass die Manschette glatt und ordentlich um den Arm gewickelt ist, damit sie uneingeschränkt mit Luft gefüllt und die Arterie optimal komprimiert werden kann.

Warum Blutdruckmessgerät auf Herzhöhe, welche Hintergründe systolisch?

Das Herz arbeitet innerhalb seines Zyklus in drei Phasen. In der dritten Phase, der sogenannten Austreibungsphase, auch Systole genannt, wird das Blut vom Herzen in das Kreislaufsystem gestoßen, um schließlich die Organe des Körpers mit Blut zu versorgen. Für diesen Ausstoß benötigt das Herz viel Kraft und eine große Pumpleistung. Diesen Reflex der Austreibung können Sie als den ersten ermittelten Wert des Blutdrucks wahrnehmen. Je näher die Manschette sich in der Höhe des Herzens befindet, um so eher, fester und deutlicher können Sie diesen Wert dokumentieren.

Warum Blutdruckmessgerät auf Herzhöhe, welche Hintergründe diastolisch?

Der zweite Wert bei der Blutdruckmessung entsteht durch die erste Phase des Zyklus des menschlichen Herzens. In dieser Phase, der Systole, füllt sich das Herz mit Blut, welches durch die Lungenvenen mit Sauerstoff angereicht worden ist. Für den Herzmuskel selbst bedeutet diese Phase Entspannung. Das Füllgeräusch kann die Person, die den Blutdruck misst mittels des Stethoskops als zweiten Wert des Blutdrucks wahrnehmen. Bei des digitalen Geräten erfolgt dies über einen Sensor vollautomatisch. Um dieses Signal des Herzens in vollem Umfang zu erfassen ist es notwendig, dass die Manschette stets in Herzhöhe gehalten wird.

Zusätzliche Infos zum Thema – sowie zu weiteren Themen finden Sie unter anderem hier.

Noch keine Bewertungen.

Bewertung der Information

Blutdruckmessgerät kaufen